Kapitän Guillermo Vallori (Mitte) kam 2012 von Grasshopper Club Zürich zu 1860 © getty

Die Münchner können sich über den dritten Sieg in Folge freuen und klettern auf den siebten Platz. Der VfL-Aufwind ist gestoppt.

Bochum - 1860 München hat die Siegesserie des VfL Bochum gestoppt und Kontakt zu den Aufstiegsplätzen in der 2. Liga aufgenommen. (So., ab 19 Uhr HIGHLIGHTS im TV auf SPORT1)

Die Löwen gewannen am 16. Spieltag in Bochum mit 2:1 und rückten durch den dritten Erfolg nacheinander auf Rang sieben vor. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Für die Westfalen, die im Tabellenmittelfeld bleiben, war es die erste Niederlage nach drei Siegen.

Dominik Stahl (10.), der die Löwen bereits in den vergangenen zwei Spielen zum Sieg geschossen hatte, sorgte für die Führung.

Yusuke Tasaka (35.) glich zunächst aus, ehe Daniel Adlung (61.) den Treffer zum ersten Sieg der Münchner in Bochum erzielte (zuvor sechs Unentschieden, zehn Niederlagen).

"Die Mannschaft hat kämpferisch alles gegeben, läuferisch alles in die Waagschale geworfen", sagte Bochums Trainer Peter Neururer bei "Sky": "Mit dem Spiel bin ich zufrieden, nicht aber mit dem Ergebnis."

Ausgeglichene Anfansgphase

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase vor 17.479 Zuschauern nutzte Stahl eine Flanke von Daniel Adlung sehenswert per Kopf zu seinem dritten Saisontor.

Das Spiel nahm Fahrt auf: Erst rettete Münchens Schlussmann Gabor Kiraly stark gegen Ken Ilsö (15.), dann zirkelte Felix Bastians (22.) einen Freistoß knapp am Tor des Oldies vorbei. Bochums Bemühungen wurden jedoch erst belohnt, als Tasaka nach einem Querpass von Christian Tiffert einschob.

Zuvor hatte Kiraly erneut stark pariert.

Bochum drückt

Nach der Pause drückte Bochum sofort weiter auf das zweite Tor. Richard Sukuta-Pasu (59.) schaffte es jedoch nicht, den Ball aus wenigen Metern über die Linie zu drücken. Auf der anderen Seite machte es Adlung nach Flanke von Moritz Stoppelkamp besser.

Beste Bochumer waren Tasaka und Sukuta-Pasu, bei 1860 überzeugten Adlung und Kiraly.

Weiterlesen