Thorsten Mattuschka erzielte gegen Sandhausen seinen vierten Saisontreffer © imago

Das Geburtstagskind glänzt als Torschütze und Vorbereiter. Die Eisernen setzen den punkgleichen Tabellenführer Fürth unter Druck.

Berlin - Zweitligist Union Berlin ist zumindest bis Samstag auf einen direkten Aufstiegsplatz geklettert.

Die Eisernen setzten sich zum Auftakt des zehnten Spieltags 3:0 (0: 0) gegen den SV Sandhausen durch und zogen dank der Treffer von Torsten Mattuschka (25.), Simon Terodde (47.) sowie Sören Brandy (66.) zunächst am 1. FC Köln vorbei.

Union punktgleich mit Fürth

Spitzenreiter Greuther Fürth bleibt nur aufgrund der besseren Tordifferenz vor den vorerst punktgleichen Berlinern.(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Köln kann am Samstag (So., ab 19 Uhr HIGHLIGHTS im TV auf SPORT1) ) in Karlsruhe nachziehen, Fürth ist im Topspiel am Montag (ab 19.45 LIVE im TV auf SPORT1) bei Fortuna Düsseldorf zu Gast.

Vor 18.756 Zuschauern in der Alten Försterei taten sich die Berliner gegen die gut gestaffelte Abwehr der Sandhäuser zunächst schwer und liefen sich oft fest.

Mattuschka beschenkt sich selbst

An seinem 33. Geburtstag war es dann aber Union-Kapitän Mattuschka, der nach einer feinen Kombination über Simon Terodde und Benjamin Köhler per Schlenzer zur Führung traf - es blieb die einzige nennenswerte Chance auf beiden Seiten in den ersten 45 Minuten.

"War geil, Gänsehaut pur und ich habe es genossen" sagte Torschütze und Geburtstagskind nach der Partie bei SPORT1.

Terodde legt nach

Im zweiten Durchgang erwischten die Hausherren einen Start nach Maß. Keine 120 Sekunden waren gespielt, als diesmal Mattuschka für Terodde auflegte und der Angreifer SVS-Torhüter Manuel Riemann keine Chance ließ.

In der Folge hatte Berlin das Spiel sicher im Griff und kam durch Brandy zum dritten Treffer.

Brandy gelingt fünftes Saisontor

Dieser hatte sich zunächst zur Lachnummer gemacht, als er nach in der 56. Minuten das leere Tor nicht getroffen hatte.

Der Neuzugang aus Paderborn stocherte den Ball dann aber aus dem Gewühl zu seinem bereits fünften Saisontor ins Tor und entschied die Partie endgültig.

Weiterlesen