Uwe Neuhaus war bis 2014 Trainer bei Union Berlin
Uwe Neuhaus ist seit Sommer 2007 Unions Trainer © getty

Frankfurt und Berlin trennen sich in einem ausgeglichenen Spiel 1:1. Mattuschkas Energieleistung sichert Union einen Punkt.

Frankfurt - "Geheimfavorit" Union Berlin hat aufgrund einer verschlafenen ersten Hälfte den möglichen Sprung auf den zweiten Platz in der Zweiten Liga verpasst.

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge kamen die "Eisernen" am fünften Spieltag nicht über ein 1:1 (0:1) beim FSV Frankfurt hinaus, der seinerseits seit drei Partien unbesiegt ist.

Der Australier Mathew Leckie (41.) traf für den FSV, der Kroate Damir Kreilach (57.) war für Berlin erfolgreich.

Mattuschka: "Wir sind zufrieden"

"Wenn man das Spiel insgesamt betrachtet, muss man mit dem Remis zufrieden sein", sagte FSV-Kapitän Björn Schlicke.

Der Berliner Torsten Mattuschka sah es ähnlich: "Es ist schwer, in Frankfurt zu spielen. Man bekommt nur wenige Chancen. Wir sind auf jeden Fall zufrieden, dass wir den Punkt mitgenommen haben."

Behäbiger Auftakt

Die 4.436 Zuschauer im Stadion am Bornheimer Hang sahen in den ersten 40 Minuten einen echten "Langweiler".

Lediglich der Berliner Angreifer Adam Nemec (13. und 26.) sowie Leckie (21.) sorgten bei strömendem Regen mit ihren kleinen Chancen für einen "Hauch" von Torgefahr. Insgesamt passte sich das Niveau dem tristen Wetter an. Das änderte sich gegen Ende des ersten Durchgangs.

Erst scheiterte Leckie mit einem Schuss am Berliner Torhüter Daniel Haas, wenige Sekunden später war der 22 Jahre alte frühere Gladbacher mit dem Kopf zur Stelle.

Drittes Saisontor für Kreilach

Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Gäste zwar steigern, der Ausgleich durch das dritte Saisontor Kreilachs fiel dennoch überraschend.

In der Folge erhöhten die Hauptstädter die Schlagzahl, echte Torchancen konnten sich die Berliner aber bis in die Schlussphase hinein nicht erarbeiten.

Beste Spieler auf Seiten der Gastgeber waren Torschütze Leckie und Joni Kauko. Bei den Berlinern konnten Fabian Schönheim und Patrick Kohlmann überzeugen. Beide Teams bleiben im Mittelfeld der Tabelle. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Weiterlesen