Boubacar Sanogo hat bei Energie Cottbus einen Vertrag bis 2015 © getty

Dank eines überragenden Boubacar Sanogo klettert Energie Cottbus mit dem Kantersieg auf Platz vier vor. Aalen enttäuscht völlig.

Cottbus - Energie Cottbus ist in der 2. Fußball-Bundesliga mit einem Kantersieg auf den vierten Platz vorgerückt. (So., ab 20 Uhr HIGHLIGHTS im TV auf SPORT1)

Die Lausitzer bezwangen den VfR Aalen dank dreier früher Tore mit 5:1 und liegen in der Tabelle mit sieben Punkten nur hinter der SpVgg Greuther Fürth (12), dem großen Aufstiegsfavoriten 1. FC Kaiserslautern und 1860 München (beide 9). (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Verantwortlich für den zweiten Saisonsieg war der Cottbuser Blitzstart, nach 30 Minuten stand es vor 9112 Zuschauern bereits 3:0.

Marco Stiepermann (4.) nach einem Solo über die rechte Seite, Boubacar Sanogo (24.) mit einem Kullerball nach einem Steilpass und Erik Jendrisek (30.) mit einem sehenswerten Lupfer trafen.

"Wir haben einen guten Moment und sind weiter fokusiert auf unser Ziel", sagte Sanogo hinterher bei "Sky".

Sanogo mit Saisontoren fünf und sechs

Daniel Buballa (36.) erzielte das Tor der Aalener, die vier Punkte auf dem Konto haben, Marc-Andre Kruska (49.) und erneut Sanogo mit seinem bereits sechsten Saisontreffer legten für Cottbus nach.

Energie überzeugte mit variablem Spiel in die Tiefe und blitzschnellem Umschalten, zudem gelangen Kunstschüsse wie Kruskas Treffer mit dem Außenrist aus 40 Metern ins leere Tor. Aalen wirkte phasenweise überfordert.

Beste Cottbuser waren Stiepermann und Sanogo, der wieder mal glänzend aufspielte. Robert Lechleiter und Marcel Reichwein hielten auf Aalener Seite noch am stärksten dagegen.

Weiterlesen