Daniel Buballa (r.) feiert mit Aalen beim Jahn den siebten Saisonsieg © imago

Jahn Regensburg verspielt erneut eine Führung und knickt in der Schlussphase gegen Aalen ein. Die sieglose Serie hält an.

Regensburg - Jahn Regensburg ist auch im Duell der Aufsteiger trotz langer Führung nicht in die Erfolgsspur zurückgekehrt und wartet seit nun sieben Spielen auf einen Sieg.

Gegen den VfR Aalen unterlag der Jahn am 15. Spieltag mit 1:3 (1:0) und steht weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Aalen sicherte dagegen seine Mittelfeldposition.( 35464 DIASHOW: Zweitliga-Torschützenkönige )

Haag mit der Führung

Patrick Haag (44.) hatte Regensburg im dritten Spiel unter Sportchef und Interimstrainer Franz Gerber mit seinem ersten Saisontor in Führung gebracht.

Der eingewechselte Enrico Valentini (76.), Robert Lechleiter (84.) und der ebenfalls eingewechselte Marcel Reichwein (88.) drehten die Begegnung jedoch.(Fr., ab 22.30 Uhr HIGHLIGHTS im TV auf SPORT1)

Hasenhüttl zufrieden

"Ich habe von der Mannschaft in der Pause mehr Leidenschaft verlangt, wir mussten uns vor dem Tor viel besser durchsetzen", sagte Aalens Trainer Ralph Hasenhüttl: "Die Mannschaft hat dann gezeigt, dass sie es kann."

Jahn beginnt gut

Nach einer ereignislosen Anfangsphase verdiente sich Regensburg vor 5100 Zuschauern gegen Mitte der ersten Hälfte die Führung.

Oliver Hein spielte Haag sehenswert frei, der scheiterte jedoch am stark reagierenden Jasmin Fejzic im Aalener Tor (28.). (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Sembolo scheitert

Kurz vor der Pause behielt Fejzic auch gegen Francky Sembolo (42.) die Oberhand, zwei Minuten später war der Torwart jedoch geschlagen: Haag schloss einen schnellen Konter zum verdienten 1:0 ab.

Doppelschlag sorgt für Entscheidung

Nach Wiederanpfiff griff Aalen deutlich früher an, konnte sich zunächst aber kaum Chancen erspielen. Die erste klare Möglichkeit verwandelte Valentini, Lechleiter und Reichwein sorgten per Doppelschlag für den am Ende noch verdienten Erfolg der Gäste.

Weiterlesen