Torsten Lieberknecht besritt 13 Bundesliga-Spiele für Kaiserslautern © getty

Cottbus will dem Tabellenführer aus Braunschweig die erste Niederlage beibringen. BTSV-Trainer Lieberknecht hat Respekt.

München - Energie Cottbus will im Heimspiel gegen die noch ungeschlagene Eintracht aus Braunschweig (Sa., ab 13.15 Uhr im LIVE-TICKER) wieder für Spannung an der Tabellenspitze der Zweiten Liga sorgen.

"Irgendwann sind sie reif", sagte Energie-Trainer Rudi Bommer vor dem Spitzenspiel: "Wir haben keine Angst vor den Braunschweigern. Sie haben noch nicht verloren, aber das ist für uns ein weiterer Anreiz, die drei Punkte zu holen."

Nur oben schnuppern

Allerdings versagten den Cottbusern in dieser Saison bislang immer dann die Nerven, wenn sie in der Tabelle einen Sprung nach vorne machen konnten, so wie beim 0:1 am vergangenen Wochenende beim Dritten 1. FC Kaiserslautern.

Stiepermann soll es richten

Für mehr Durschlagskraft in der Offensive soll Marco Stiepermann sorgen. Der Stürmer kehrt nach sechs Wochen Verletzungspause und zwei Kurzeinsätzen wohl in die Startelf zurück. "Mit ihm und Boubacar Sanogo vorne drin hätten wir mehr Wucht", sagte Bommer.(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Kein freundschaftlicher Empfang?

Die in 14 Ligaspielen noch ungeschlagenen Braunschweiger erwarten in Cottbus einen heißen Tanz.

"Ich gehe davon aus, dass wir im Stadion der Freundschaft nicht so ganz freundschaftlich empfangen werden, sondern dass uns dort ein rauer Wind entgegen schlagen wird", sagte Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht.

Der Gegner gehöre für ihn zu den spielstärksten Teams der zweiten Liga, meinte der 39-Jährige, der Cottbus taktisch überraschen will: "Wir haben uns gut auf diese Partie vorbereitet, den Gegner genau analysiert und uns für das Spiel etwas einfallen lassen."

Premiere für Schmidt

Bei der Partie Union Berlin gegen 1860 München richten sich die Blicke auf die Trainerbank der Gäste.

Alex Schmidt, bisheriger U-21-Trainer der "Löwen" ist nach der Entlassung von Reiner Maurer Cheftrainer der Hoffnungsträger der Münchner. "Ich versuche, die Mannschaft wieder in Schss zu bringen", stellte der neue Coach sein erstes Ziel im Vorfeld klar.

Der 15. Spieltag in der Übersicht:

SAMSTAG

Union Berlin - 1860 München:

Union hat von seinen jüngsten neun Partien nur eine verloren (vier Siege, vier Unentschieden).

Nach drei Niederlagen in den jüngsten vier Spielen wurde Münchens Trainer Reiner Maurer entlassen. Der TSV 1860 hat noch ein Pflichtspiel gegen Union verloren (fünf Siege, ein Unentschieden).

(In der Vorsaison: 0:1 und 1:3)

FSV Frankfurt - 1. FC Kaiserslautern:

Nach zwei Niederlagen in Folge haben die Frankfurter vorerst den Kontakt zu den Aufstiegsrängen verloren.

Kaiserslautern spielte auswärts zuletzt dreimal Unentschieden. Beim jüngsten 1:0 gegen Cottbus blieben die Lauterer erstmals seit dem 26. August (0:0 gegen 1860 München) wieder ohne Gegentor.

Energie Cottbus - Eintracht Braunschweig:

Cottbus hat seine jüngsten beiden Heimspiele ohne Gegentor gewonnen.

Spitzenreiter Braunschweig hat in jedem seiner 14 Saisonauftritte mindestens ein Tor erzielt.

(In der Vorsaison: 1:3 und 1:1)

(alle Partien Sa., ab 12.45 Uhr im LIVE-TICKER)

SONNTAG

FC St. Pauli - MSV Duisburg:

St. Pauli hat von seinen jüngsten vier Heim-Begegnungen nur eine gewonnen (zwei Unentschieden, eine Niederlage).

Nach nur einer Niederlage aus den vergangenen vier Spielen (zwei Siege, ein Unentschieden) hat Duisburg den Anschluss an die Nichtabstiegsränge geschafft.

(In der Vorsaison: 2:1 und 1:0)

FC Ingolstadt - SV Sandhausen:

Nach zuvor sechs Partien ohne Niederlage kassierte Ingolstadt zuletzt ein 0:3 in Braunschweig.

Nach fünf Niederlagen in Folge wurde Sandhausens Coach Gerd Dais entlassen. Der Aufsteiger konnte bislang noch nie ein Pflichtspiel gegen Ingolstadt gewinnen (zwei Unentschieden, zwei Niederlagen).

Erzgebirge Aue - Hertha BSC:

Nach nur einem Zähler aus den jüngsten drei Spielen steckt Aue wieder mitten im Abstiegskampf.

Hertha ist bereits seit 12 Partien ungeschlagen. Mit 15 Toren stellen die Berliner die beste Auswärts-Offensive.

(alle Spiele So., ab 13.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Weiterlesen