Orhan Ademi (l.) wechselte vor der Saison von Altach nach Braunschweig © imago

Die Pfälzer schenken die Führung nach einem tollen Freistoß von Dick leichtfertig her. Die Eintracht hält den Abstand aufrecht.

Kaiserslautern - Eintracht Braunschweig ist weiter nicht zu schlagen.

Am 8. Spieltag erkämpfte der Spitzenreiter beim ebenfalls noch ungeschlagenen Bundesliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern ein 1:1 (0: 1).

Florian Dick (25.) hatte Kaiserslautern vor 33.025 Zuschauern im ersten Durchgang in Führung gebracht, ehe Orhan Ademi (75.) nach einem Klasse-Solo noch der Ausgleich gelang.

Die Eintracht bleibt mit 20 Punkten Tabellenführer, Kaiserslautern verpasste es hingegen, auf einen Punkt an die Braunschweiger heranzurücken. Der FCK, bei dem der kurz zuvor eingewechselte Florian Riedl (90.) die Rote Karte, sah liegt mit 16 Punkten auf dem vierten Rang. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Dick mit tollem Freistoßtor

"In der zweiten Halbzeit sind wir für unseren couragierten Auftritt gegen einen starken Gegner belohnt worden", sagte Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht. FCK-Coach Franco Foda war mit dem Punkt "aufgrund unserer Ausfälle zufrieden".

In der ersten Halbzeit boten beide Teams zunächst eine engagierte und kämpferische Leistung, ohne sich jedoch große Torgelegenheiten herauszuspielen.

Das änderte sich erst, als Dick die ersatzgeschwächten Gastgeber, die neben Alexander Baumjohann und Albert Bunjaku auch kurzfristig auf Mimoun Azouagh verzichten mussten, nach knapp einer halben Stunde mit einem sehenswerten Freistoß in Führung brachte.

Danach wurden die Gäste stärker und kamen ihrerseits zu Torgelegenheiten. (So., ab 19.15 Uhr HIGHLIGHTS im TV auf SPORT1)

Seitfallzieher von Zuck

Die beste Chance zum Ausgleich vergab Dennis Kruppke (43.).

Nur zwei Minuten später hatte das Team des Ex-Lauterers und gebürtigen Pfälzers Torsten Lieberknecht hingegen Glück, als Hendrick Zuck mit einem Seitfallzieher an Keeper Daniel Davari scheiterte.

Ademi trifft zum Ausgleich

Im zweiten Durchgang schienen die Pfälzer mit der Führung zufrieden und legten ihr Augenmerk mehr auf die Defensive.

Doch auch die engagierten Gäste entwickelten nur selten Torgefahr. 35464 (DIASHOW: Zweitliga-Torschützenkönige)

Eine Viertelstunde vor dem Ende sorgte Ademi dann mit einer Einzelaktion für den nicht unverdienten Ausgleich.

Rund zehn Minuten vor dem Ende vergaben die Lauterer dann noch den möglichen Sieg. Dick und Mohamadou Idrissou schafften es nicht, den Ball im Tor der Gäste unterzubringen.

Weiterlesen