Christian Rahn (r.) feierte im Sommer mit Greuther Fürth den Aufstieg in die Bundesliga © imago

Der Jahn gewinnt in Sandhausen durch einen Last-Minute-Treffer und macht einen Sprung. Die Gastgeber investieren zu wenig.

Sandhausen - Jahn Regensburg hat seinen zweiten Saisonsieg gefeiert.

Im Duell der Aufsteiger beim SV Sandhausen am siebten Spieltag gewann das Team von Oscar Corrochano 2:1 (1:1) und beendete damit seine Negativserie von vier Niederlagen in Folge.

Sandhausen wartet nun seit vier Spielen auf einen Sieg und steht ebenso wie Regensburg mit sechs Punkten im unteren Tabellen-Mittelfeld. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Sandhausens Marco Pischorn (36.) und Jim-Patrick Müller trafen (45.+1) zunächst per Kopf, Julian Wießmeier (90.) sorgte kurz vor Schluss für die Entscheidung.

(ab 22 Uhr HIGHLIGHTS im TV auf SPORT1)

"Ich denke, es war verdient. Wir haben uns endlich einmal belohnt", sagte Matchwinner Wießmeier. Sein Trainer Corrochano lobte die starke Mannschaftsleistung: "Ich kann dem Team nur ein Kompliment machen."

Sandhausen lauert auf Konter

Vor 2400 Zuschauern begannen die Gäste deutlich engagierter, Sandhausen ließ sich recht weit zurückfallen und lauerte auf Konter.

Der erste Hauch von Gefahr ging in der 13. Minute durch einen Schuss aus 40 Metern von SVS-Stürmer Frank Löning aus.

Regensburg spielte in einer schwungvollen ersten Hälfe weiter ansehnlich nach vorn, auf der Gegenseite verpasste Jan Fießer nach David Blachas Pfostenschuss jedoch die riesige Chance zur Führung. Pischorn und Müller machten es dann besser.

Wießmeier trifft kurz vor Schluss

Auch nach der Pause investierte Regensburg mehr, zeigte die bessere Spielanlage und hatte in der 64. Minute durch Wießmeier eine gute Gelegenheit zur Führung.

Anschließend flachte die Begegnung immer mehr ab, Fehlpässe prägten das Geschehen. Der kurz zuvor eingewechselte Kingsley Onuegbu vergab zehn Minuten vor dem Ende freistehend die Chance zum 2:1 für die Heimelf.

Auf der anderen Seite schlug Wießmeier aus 18 Metern zu, als alles schon auf den Abpfiff zu warten schien.

Weiterlesen