Caiuby (M.) kam 2011 vom VfL Wolfsburg zum FCI nach Oberbayern © imago

Ingolstadt gelingt bei einfalls- und harmlosen Dresdnern ein verdienter Auswärtssieg. Der Brasilianer schlägt eiskalt zu.

Dresden - Zweitligist Dynamo Dresden hat erneut eine bittere Heimniederlage kassiert und hinkt weiter den eigenen Anspüchen hinterher.

Das Team von Trainer Ralf Loose verlor gegen den FC Ingolstadt 0:1 (0:0) und wartet weiter auf den ersten Saisonsieg vor eigenem Publikum. Mit fünf Punkten aus sechs Spielen liegen die Sachsen nur drei Zähler vor einem Abstiegsplatz und stehen damit immer mehr unter Druck.

Dagegen setzten die Gäste ihre Siegesserie weiter fort und blieben zum dritten Mal in Folge erfolgreich. Der Brasilianer Caiuby traf in der 60. Minute zum 1:0 für das Team von Tomas Oral (So., ab 18.45 Uhr HIGHLIGHTS im TV auf SPORT1).

Oral lobt Kaltschnäuzigkeit

Elf Punkte bedeuten den besten Zweitligastart der Ingolstädter Vereinsgeschichte.

"Die ersten 30 Minuten haben wir sehr guten Fußball gespielt. Wir haben uns sehr viel mehr Chancen herausgearbeitet, als ich mir das gegen diesen Gegner gedacht hatte. Leider haben wir keine davon genutzt", sagte Loose nach der Begegnung.

"Ich freue mich, dass wir die Unordnung des Gegners genutzt und eiskalt zugeschlagen haben", erklärte Oral.

Koch verpasst Führung

Zu Beginn zeigten die Dynamo-Akteure vor 24.271 Zuschauern hohe Einsatzbereitschaft und erspielten sich klare Feldvorteile gegen die Ingolstädter.

Mehrere gute Ansätze konnten sie jedoch nicht zu wirklich hochkarätigen Chancen nutzen. Die beste Möglichkeit vergab Robert Koch in der siebten Minute, als der FCI-Torhüter Ramazan Özcan seinen Schuss über das Tor lenkte.

Erst nach einer halben Stunde befreiten sich die Gäste und hatten ihrerseits durch Christian Eigler die Chance zur Führung. Benjamin Kirsten im Dresdener Tor rettete jedoch zu diesem Zeitpunkt das Remis.

Caiuby aus dem Nichts

Nach der Pause verflachte das Spiel immer mehr, bis es innerhalb von nur 60 Sekunden richtig an Fahrt aufnahm (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Erst schoss Koch mit einer artistischen Einlage an den Pfosten (59.), im Gegenzug nutzte der Brasilianer Caiuby einen Aussetzer der Dresdener Hintermannschaft und verwertete eine Flanke von Eigler aus kurzer Distanz zur Führung (60.).

Anschließend fanden die Gastgeber schwer zurück in die Begegnung. Ingolstadt verteidigte geschickt und ließ kaum Möglichkeiten zu 35464 (DIASHOW: Zweitliga-Torschützenkönige) .

Beste Spieler bei den Sachsen waren Romain Bregerie und Anthony Losilla, bei Ingolstadt überzeugten Özcan und Eigler.

Weiterlesen