Herthas Ronny (l., hier gegen Daniel Buballa) setzte den Schlusspunkt beim 2:0-Sieg über Aalen © getty

Die Südamerikaner sorgen für den dritten Sieg in Serie, verkürzen Berlins Abstand zur Spitze. Aalen fehlen die Mittel.

Berlin - Adrian Ramos und Ronny haben Hertha BSC zum dritten Sieg in Serie geschossen und den Berlinern den Anschluss an die Aufstiegsplätze der Zweiten Liga beschert.

Die Hauptstädter setzten sich dank der Treffer der Südamerikaner (61. und 90.+1) am 5. Spieltag nach Startschwierigkeiten verdient mit 2:0 (0:0) gegen Aufsteiger VfR Aalen durch.

Das Team von Trainer Jos Luhukay hat nun nur noch einen Punkt Rückstand auf Rang zwei.

Vor 34.712 Zuschauern im Berliner Olympiastadion bestimmten die Gastgeber zwar von der ersten Minute an das Spiel, doch in der Offensive fehlte der "alten Dame" zunächst die Durchschlagskraft.

Kraft gibt Saison-Debüt

Einzig Sami Allagui (17.) und Ramos (29.) strahlten vor der Pause Torgefahr aus. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Gegen die tief in der eigenen Hälfte stehende VfR-Defensive fand der Bundesliga-Absteiger, der erstmals in dieser Saison auf die Dienste von Torhüter Thomas Kraft zurückgreifen konnte, in den ersten 45 Minuten jedoch kein Mittel.

Die Gäste begnügten sich mit der Abwehrarbeit und taten fast gar nichts für das Spiel nach vorn. Das änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nur bedingt. . (So., ab 18.45 Uhr HIGHLIGHTS im TV auf SPORT1)

Wagner scheitert zweimal knapp

Dafür beherrschten die Berliner weiter das Geschehen, doch Sandro Wagner (51., 57.) scheiterte zweimal knapp. 35464 (DIASHOW: Zweitliga-Torschützenkönige)

Erst der bis vor wenigen Wochen noch wechselwillige Ramos brachte die Hertha mit einem wuchtigen Kopfball nach einer Ecke von Marcel Ndjeng in Führung.

Nach starker Vorarbeit von Ronny scheiterte Ramos nur sechs Minuten später am Pfosten.

Ronny und Ramos überragen

Als beste Spieler bei Hertha BSC zeichneten sich die Torschützen Ronny und Ramos aus.

Bei Aalen verdienten sich Leandro Grech und Benjamin Hübner gute Noten.

Weiterlesen