Eintracht Braunschweig war 1967 Deutscher Meister © imago

Die Niedersachsen feiern gegen Aufsteiger Regensburg dank Kapitän Kruppke den fünften Erfolg und bauen die Tabellenführung aus.

Braunschweig - Spitzenreiter Eintracht Braunschweig hat seine Siegesserie in der Zweiten Liga fortgesetzt. (So., ab 19.15 Uhr HIGHLIGHTS im TV auf SPORT1)

Der Deutsche Meister von 1967 gewann am 5. Spieltag durch ein Tor von Kapitän Dennis Kruppke (67.) mit 1:0 (0:0) gegen Aufsteiger Jahn Regensburg und feierte inklusive DFB-Pokal bereits seinen sechsten Saison-Erfolg. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Jahn im Keller

Während das Team von Trainer Torsten Lieberknecht die Tabelle nun mit vier Punkten Vorsprung auf Energie Cottbus und den FSV Frankfurt anführt, bleibt Regensburg mit nur einem Sieg in der Abstiegszone.

"Wir wollten den grandiosen Fans etwas zurückgeben", sagte Lieberknecht und mahnte gleichzeitig: "Wir dürfen jetzt jedoch keinen Deut nachlassen."

Vor 19.670 Zuschauern versuchte die Eintracht, umgehend das Spiel zu kontrollieren und blitzartig über die Außen vorzustoßen, die Gäste lauerten auf Konter.

Sembolo verpasst Führung

Bei einem dieser Gegenstöße hatte Francky Sembolo (8.) bereits Braunschweigs Torwart Daniel Davari umkurvt, sich den Ball jedoch zu weit vorgelegt.

Die Eintracht fand in der ersten Hälfte keine Lücken und kam lediglich nach einer Ecke zu einem gefährlichen Volleyschuss durch Norman Theuerkauf (31.). 35464 (DIASHOW: Zweitliga-Torschützenkönige)

Die Hausherren präsentierten sich nach der Halbzeitpause wesentlich dynamischer und schnürten die Mannschaft von Trainer Oscar Corrochano weit in deren Hälfte ein.

Kratz an die Latte

Zunächst hämmerte Kevin Kratz (59.) noch einen Freistoß aus 21 Metern an die Latte, dann war Kruppke zur Stelle.

Der Routinier köpfte nach einer Ecke von Kratz unhaltbar zur Führung ein. Wenig später verpasste der 32-Jährige die Vorentscheidung (69.).

Weiterlesen