Bochums Alexander Iashvili (l.) im Zweikampf mit dem Münchner Daniel Halfar © getty

Die Münchner kommen auch bei ihrem 15. Auswärtsspiel gegen den VfL nicht über ein Remis hinaus. Dabei gibt es zahlreiche Chancen.

Bochum - Aufstiegsaspirant 1860 München hat seinen Bochum-Fluch erneut nicht besiegen können und den Sprung in die Aufstiegsränge der Zweiten Liga verpasst.

Die "Löwen" kamen am Freitagabend beim VfL Bochum trotz eines Torchancen-Festivals beider Teams nicht über ein 0:0 hinaus und warten weiter auf den ersten Sieg bei den Westfalen.

Mit neun Punkten bleiben die in dieser Saison noch ungeschlagenen Münchner Vierter.

Bochum (7 Zähler) verpasste es durch das Unentschieden, den Anschluss an die Aufstiegsränge herzustellen (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Luthe trauert vergebenen Chancen nach

"Das war ein sehr, sehr gutes Spiel von uns, wir hatten hochkarätige Chancen, es fehlte einfach das Tor", sagte Bochums Torwart Andreas Luthe.

Und Löwen-Stürmer Benjamin Lauth meinte: "Wir haben am Anfang zu viele Chancen zugelassen, später wurde es ein bisschen besser. Gut ist aber auch was anderes."

Bochumer beginnen furios

Vor 13.098 Zuschauern in Bochum erwischte der VfL in einer munteren Partie den besseren Start, scheiterte aber trotz bester Chancen am eigenen Unvermögen, "Löwen"-Keeper Gabor Kiraly oder - wie Zlatko Dedic (7.) - an der Latte.

Nach dem Bochumer Sturmlauf zu Beginn der Partie wachte 1860 auf und kam ebenfalls zu guten Möglichkeiten.

Die beste Chance der Gäste vor der Pause vergab Necat Aygün, der völlig frei neben das Tor köpfte (44.).

Routiniers Iashvili und Kiraly überzeugen

Auch nach dem Seitenwechsel erspielten sich die beiden ehemaligen Bundesligisten einige gute Chancen. Ein Tor fiel aber nicht mehr (Fr., ab 22.15 Uhr HIGHLIGHTS im TV auf SPORT1).

Beste Bochumer Spieler waren Leon Goretzka und Routinier Alexander Iashvili, bei den Löwen überzeugten Kiraly und Daniel Halfar.

Weiterlesen