Christian Eigler wechselte vom 1. FC Nürnberg zum FC Ingolstadt © imago

Ingolstadt siegt in Paderborn völlig verdient mit 3:1 (2:0) und holt den ersten Saisonsieg. Die Ostwestfalen wachen zu spät auf

Paderborn - Am vierten Spieltag der Zweiten Liga hat der FC Ingolstadt seinen ersten Dreier eingefahren.

Der als Aufstiegskandidat gehandelte Klub setzte sich dank der Tore von Marino Biliskov (16.), Christian Eigler (39.) und Caiuby (83.) beim SC Paderborn mit 3:1 (2:0).

Damit machte der FCI in der Tabelle einen Sprung ins Mittelfeld. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Paderborn rutscht ab

Die Gastgeber, für die Tobias Kempe (85.) traf, kassierten dagegen die dritte Pflichtspiel-Niederlage in Folge und rutschten auf Rang elf ab. (So., ab 18.45 Uhr HIGHLIGHTS im TV auf SPORT1)

Vor 7729 Zuschauern hatten die Gäste zu Beginn wenig Mühe, die Paderborner Angriffsbemühungen in den Griff zu bekommen. Nach einem Freistoß brachte Biliskov die Ingolstädter mit einem Kopfball in Führung.

Eigler trifft für den FCI

Im Anschluss hatten die Spieler von Trainer Tomas Oral wenig Mühe das Spiel zu kontrollieren und erhöhten vor der Pause durch Eiglers Treffer, der einen Abpraller von SC-Torwart Lukas Kruse ausnutzte und seinen zweiten Saisontreffer markierte.

Den ersten erzielte er auch auswärts in Hamburg. 35464 (DIASHOW: Zweitliga-Torschützenkönige)

In der zweiten Hälfte erhöhten die Owestfalen die Schlagzahl und kamen zu einigen Chancen gegen zunehmend passive Gäste. Wenige Minuten vor dem Schluss markierte Caiuby den dritten Treffer, bevor Kempe den Anschlusstreffer erzielte.

Weiterlesen