Ken Reichel kam vom Hamburger SV zu Eintracht Braunschweig © getty

Nach neun Spielen ohne Sieg fährt die Eintracht zum Abschluss der Saison gegen den FC Ingolstadt wieder einen "Dreier" ein.

Braunschweig - Aufsteiger Eintracht Braunschweig hat seine gute Saison in der Zweiten Liga mit einem Sieg beendet. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Der Deutsche Meister von 1967 besiegte in einem bedeutungslosen Spiel den FC Ingolstadt 3:1 (1:1) und festigte damit seinen Platz im Tabellenmittelfeld. 35464 (DIASHOW: Zweitliga-Torschützenkönige)

Marcel Correia brachte die Gastgeber früh in Führung (4.), kurz vor der Halbzeitpause glich Christoph Knasmüllner für Ingolstadt aus (45.).

Der Braunschweiger beendete damit eine 388 Minuten lange Zeit ohne Tor der Blau-Gelben.

Korte zur Stelle

Doch Braunschweig drängte vor 20.600 Zuschauern auf den Erfolg und ging durch Raffael Korte erneut in Führung (55.). Pierre Merkel (89.) sorgte für den Endstand.

Platz acht für BTSV

Die Niedersachsen hatte zuvor neun Spiele lang nicht gewonnen und überholten mit dem Sieg Mitaufsteiger Dresden. Platz acht in der Tabelle sprang am Ende für den BTSV raus.

Korte stark

Bei Braunschweig überzeugten Raffael Korte und Mathias Fetsch, bei Ingolstadt verdienten sich Knasmüllner und Ramazan Özcan gute Noten.

Weiterlesen