Werder Bremen wird in der kommenden Saison offenbar am "Werder-Magazin" sparen und es in der gewohnten Form nicht mehr herausgeben.

Laut "Bild" plane Werder eine günstigere Alternative und setzt angelbich mehr auf Veröffentlichungen im Internet.

Durch die Sparmaßnahme habe Werder jährlich 250.000 Euro mehr zur Verfügung.

Das Eigenkapital des Klubs ist in den letzten Jahren stark geschmolzen, nachdem das internationale Geschäft mehrmals verpasst wurde.

Mit Fin Bartels (St. Pauli) und Alex Galvez (Rayo Vallecano) hat Werder bisher nur ablösefreie Spieler verpflichtet.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen