Thomas Schaaf (l.) will in Frankfurt erst einmal kleine Brötchen backen © getty

Eintracht Frankfurts neuer Trainer Thomas Schaaf hat als Saisonziel beim Bundesligisten den frühzeitigen Klassenerhalt ausgerufen.

"Man muss realistisch an die Sache herangehen", sagte Schaaf der "Sport Bild": "Das Ziel für die neue Saison ist es, sobald wie möglich den Klassenerhalt zu sichern."

Darüber hinaus wolle man einen Fußball spielen, der "nach vorne ausgerichtet" ist und die Fans "begeistern" soll.

Schaaf, der in unterschiedlichsten Positionen zuvor rund 40 Jahre bei Werder Bremen gearbeitet hatte, war am vergangenen Mittwoch bei den Hessen als Nachfolger für Armin Veh vorgestellt worden.

Bei Werder hatte er jahrelang in der Champions League gespielt und die deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal gewonnen.

"Natürlich sind Titel schön und wichtig, und man hat immer gerne etwas vorzuzeigen", sagte Schaaf:

"Aber die Aufgabe und die handelnden Personen, das ist für mich wichtig. Die habe ich in Frankfurt gefunden, und deshalb finde ich das sehr reizvoll."

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen