Kevin Vogt (links) verlässt den FC Augsburg © getty

Der 1. FC Köln hat Kevin Vogt vom Ligakonkurrenten FC Augsburg bis 30. Juni 2017 unter Vertrag genommen.

Dies gab der Geißbock-Klub am Montag bekannt. Angeblich soll Vogt knapp zwei Millionen Euro Ablöse kosten.

"Kevin Vogt ist ein zielstrebiger, junger deutscher Spieler mit großem Entwicklungspotenzial, der seine Bundesliga-Qualität in Augsburg eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat", kommentierte Manager Jörg Schmadtke, "er passt fußballerisch und charakterlich außerordentlich gut zu unserer Mannschaft."

"Ich freue mich sehr, dass es mit dem Wechsel geklappt hat", äußerte Vogt, "ich habe große Lust, in den nächsten Jahren dazu beizutragen, dass sich der 1. FC Köln in der Bundesliga etabliert."

Vogt hat seit der U18 alle Nachwuchs-Nationalmannschaften des Deutschen Fußball-Bundes durchlaufen und wurde achtmal in der U21 eingesetzt.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen