Rafael van der Vaart wird mit türkischen Klubs in Verbindung gebracht © getty

Nach dem gerade noch geglückten Klassenerhalt des Hamburger SV könnte es in der Sommerpause zum personellen Umbruch kommen.

Ein Spieler, der dabei im Fokus steht, ist Rafael van der Vaart.

Der türkische Topklub Besiktas Istanbul soll um den HSV-Kapitän buhlen.

Finanziert wurde van der Vaarts Rückholaktion von den Tottenham Hotspur 2012 in großen Teilen von Milliardär und HSV-Fan Klaus-Michael Kühne. Dieser würde seinen Lieblingsspieler jetzt ziehen lassen.

"Ich werde Rafael und einem möglichen Transfer nicht im Wege stehen", erklärte Kühne in der "Bild"-Zeitung, "Rafael sollte schnell Klarheit haben, wo er in der kommenden Spielzeit kicken wird. Er soll ohne große Gedanken im Kopf nach Brasilien fahren und eine erfolgreiche WM mit Holland spielen."

Ob es aber überhaupt zu einem Transfer kommt, ist fraglich. "Ich möchte gerne in Hamburg bleiben", sagt van der Vaart selbst.

Weiterlesen