Szenen vom Auswärtsspiel des VfL Wolfsburg in Braunschweig © getty

Der VfL Wolfsburg ist vom Sportgericht des DFB zur Zahlung einer Geldstrafe von 20.000 Euro verurteilt worden.

Im Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig waren im Wolfsburger Block zahlreiche Bengalische Feuer mit starker Rauchentwicklung sowie Böller gezündet worden.

Zwei Raketen und weitere Bengalische Feuer landeten zudem auf der Laufbahn und dem Spielfeld.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen