[kaltura id="0_fwekh421" class="full_size" title=""]

Vor dem DFB-Pokalfinale zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund haben die beiden Fußball-Großmächte nach SPORT1-Informationen Frieden geschlossen.

Bei einem gemeinsamen Abendessen reichten sich FCB-Präsident Karl Hopfner und BVB-Boss Hans-Joachim Watzke demonstrativ die Hand.

Am Tisch saßen zudem Bayern Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, BVB-Präsident Reinhard Rauball, DFB-Chef Wolfgang Niersbach und DFB-Generalsekräter Helmut Sandrock.

Zuletzt hatte es zwischen den beiden stärksten Vereinen der Bundesliga wiederholt Streitigkeiten und verbale Auseinandersetzungen gegeben.

Hopfner hatte Watzke öffentlich der Lüge bezichtigt, woraufhin Watzke im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1 entgegnete: "Mein Ansprechpartner ist bei Bayern sowieso Rummenigge. Was hab ich da mit Hopfner zu tun? Ehrlich gesagt gar nichts!"

Mit dem FC Bayern habe er kein Problem - lediglich mit Hopfner.

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23Watzke"]

Weiterlesen