Sportdirektor Rudi Völler muss sich über den Beckerwurf eines Fans ärgern und der Verein zahlen © getty

Das DFB-Sportgericht hat Bayer Leverkusen wegen eines unsportlichen Verhaltens mit 5000 Euro Geldstrafe belegt.

In der 27. Minute des Bundesligaspiels gegen den VfL Wolfsburg am 14. September 2013 war bei einem Eckball ein Bierbecher aus dem Leverkusener Block in Richtung eines VfL-Profis geworfen worden.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen