Bürgermeister und Edelfan Olaf Scholz hat dem Hamburger SV vor dem Abstiegsfinale in der Relegation gegen die SpVgg Greuther Fürth noch einmal Glück gewünscht und das Team von Trainer Mirko Slomka am Mittwoch überraschend in der Kabine besucht.

"Das war sehr speziell, sehr besonders, eine fantastische Geste", sagte Slomka vor dem Hinspiel in Hamburg (Donnerstag, 20.00 Uhr LIVE auf SPORT1.fm und im LIVE-TICKER). Die Entscheidung im Kampf um den Klassenerhalt fällt am Sonntag (ab 16.30 Uhr LIVE auf SPORT1.fm und im LIVE-TICKER) in Fürth.

Vor den vielleicht wichtigsten Spielen der Vereinsgeschichte setzt Slomka auf den Schulterschluss zwischen Stadt und Verein.

"Wir haben in den vergangenen Wochen eine unerbittliche Unterstützung erfahren - das wird uns tragen", sagte Slomka und schwor sein Team noch einmal ein: "Wer jetzt nicht angespannt ist, ist fehl am Platz. Wir müssen mit voller Energie in das Spiel gehen. "

Gegen Fürth muss Slomka auf Mittelfeldspieler Tolgay Arslan (Zerrung in der Kniekehle), Stürmer Jacques Zoua (Muskelfaserriss) und Innenverteidiger Lasse Sobiech (Fußverletzung) verzichten.

Offensiv-Allrounder Ivo Ilicevic sollte nach seinen muskulären Problemen hingegen am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren und zumindest ein Kandidat für den Kader sein.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen