Wolfgang Wolf stieg als Trainer mit dem 1. FC Nürnberg auf © getty

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Wolfgang Wolf hat sein Interesse an einer Tätigkeit als sportlicher Leiter bei Absteiger 1. FC Nürnberg bekräftigt.

"Das ist natürlich eine interessante Aufgabe. Ich kenne den Club gut, bin zu Verhandlungen in Nürnberg und führe Gespräche mit Martin Bader (FCN-Sportvorstand, Anm. d. Red.). Es ist noch nichts entschieden, wir müssen jetzt erst mal über Inhalte reden und dann müssen wir sehen, ob wir zusammen kommen", sagte Wolf im Gespräch mit SPORT1 und fügte hinzu: "Ich weiß ja, auf was ich mich einlassen würde beim Club. Herr Bader und ich kennen uns seit Jahren."

Es werde "diese Woche noch eine Entscheidung geben. Es muss passen mit dem Club und mir", so Wolf weiter: "Ich würde gerne mithelfen, dass man wieder aufsteigt, aber dafür muss man alles genau besprechen, wie die Verantwortlichen sich das vorstellen."

Wolf: "Wir tauschen uns aus, aber noch dauert es ein, zwei Tage, bis es zu einer Einigung kommt."

Wie die "Bild" und der "kicker" übereinstimmend berichtet hatten, soll der 56-Jährige als sportlicher Leiter bei den Franken Bader unterstützen.

"Ja, er ist einer der Kandidaten", sagte Bader: "Es ist aber noch nichts unterschrieben. Er würde sehr gut zum FCN passen, sonst hätte ich ihn nicht vorgeschlagen."

Wolf hatte im April 2003 als Nachfolger von Klaus Augenthaler den Trainerposten beim Club übernommen, konnte den Abstieg jedoch nicht mehr verhindern.

In der folgenden Saison gelang der direkte Wiederaufstieg, im Oktober 2005 musste Wolf den Verein wegen Erfolglosigkeit wieder verlassen.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen