Armin Veh war zuletzt Trainer von Eintracht Frankfurt © getty

Der VfB Stuttgart hat einen Nachfolger für Trainer Huub Stevens gefunden. Der Bundesligist gab am Montagnachmittag die Verpflichtung von Armin Veh bekannt.

Veh erhält einen Zweijahresvertrag ab dem 1. Juli. Im Jahr 2007 war der gebürtige Augsburger mit den Schwaben Deutscher Meister geworden.

"Ich habe zuletzt ja immer wieder betont, dass mich nach der tollen Zeit in Frankfurt überhaupt derzeit nur eine Aufgabe reizt", sagte Veh (hier geht's zum SPORT1-Interview).

"Das war von Anfang an der VfB Stuttgart, zu dem ich seit damals eine besondere Beziehung habe. Wir haben sehr gute Gespräche geführt, und ich habe große Freude und Lust daran, hier in Stuttgart wieder etwas aufbauen zu können", erklärte Veh weiter: "Ich habe sehr gute Erinnerungen an den Verein, kenne die Menschen und das Umfeld hier. Der VfB hat ein großes Potenzial und ich bin überzeugt davon, dass wir den Verein gemeinsam richtig voranbringen können."

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23Veh"]

Sportvorstand Fredi Bobic sagte: "Armin ist ein absoluter Fachmann, er bringt viel Erfahrung mit, kennt den Verein und passt sehr gut zum VfB. Wir werden jetzt gemeinsam die Sommerpause nutzen, um die Planungen für die kommende Spielzeit voranzutreiben."

Zuletzt war Veh für drei Jahre Trainer von Eintracht Frankfurt und führte die Hessen von der Zweiten Liga in die Europa League und in der abgelaufenen Saison zum Klassenerhalt.

Stevens hatte am vergangenen Samstag erklärt, seine Arbeit in Stuttgart nicht fortsetzen zu wollen.

Weiterlesen