[kaltura id="0_92bdpbqp" class="full_size" title=""]

Bis in die frühen Morgenstunden hat der FC Bayern seine 24. Meisterschaft im Münchner Postpalast gefeiert ( 889363 Bilder ).

Bei seiner Bankettrede vor rund 500 VIP-Gästen lobte FCB-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge vor allem Meistercoach Pep Guardiola:

"Pep, ich möchte mich herzlich bedanken. Das ist nicht normal, dass eine Mannschaft, die im Vorjahr das Triple gewonnen hat, weiter so marschiert, dass sie einen wunderbaren Fußball spielt und dass sie schon nach 27 Spieltagen mit einem neuen Rekord die Meisterschaft gewinnt."

Darüber hinaus bedankte sich Rummenigge erneut bei Ex-Präsident Uli Hoeneß, der bei der Meisterfeier zuvor vor rund 20.000 Fans auf dem Marienplatz noch gefehlt hatte (Bericht).

"Ich wünsche Dir persönlich alles Gute für die schwere Zeit, die jetzt kommt", sagte Rummenigge. "Ich kann Dir eins versichern: Wir werden Dir immer ein guter Freund bleiben."

Auch Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer, der neben DFB-Präsident Wolfgang Niersbach zu den Gästen gehörte, lobte Hoeneß trotz dessen Verurteilung wegen Steuerhinterziehung für sein Lebenswerk.

"Der FC Bayern hat das Fußballgeschehen zu einem Kulturgut in Bayern gemacht. Darauf können wir in Bayern auch stolz sein. Es ist Großartiges geleistet worden", sagte Seehofer.

"Diese Entwicklung hat zweifelsohne mit einem Namen zu tun, mit einem Namen, der diesen FC Bayern zu einem Fußballklub mit weltweiter Ausstrahlungskraft gemacht hat. Das, lieber Uli Hoeneß, wird immer bleiben, das kann Ihnen niemand nehmen. Danke, Uli Hoeneß, für diese großartige Leistung."

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23Guardiola"]

Hier gibts alles zur Bundesliga

Weiterlesen