Auf das Training im Trentino werden die Bayern wohl verzichten müssen © imago

Der FC Bayern bricht mit einer Tradition und wird in der Vorbereitung auf die kommende Saison kein klassisches Trainingslager abhalten.

Damit fällt auch der seit 2010 jährlich durchgeführte Trip an den Gardasee ins Trentino weg

"Aufgrund der WM stehen uns zum Trainingsstart fast keine Spieler zur Verfügung. Ein Trainingslager würde keinen Sinn machen. Deshalb haben wir uns zur Absage entschieden", begründete Bayern-Mediendirektor Markus Hörwick die Entscheidung bei SPORT1.

Allerdings besteht zwischen dem deutschen Rekordmeister und dem Tourismusverband des Trentino ein Vertrag bis 2015.

Mit Robert Lewandowski, David Alaba, Rafinha, Sebastian Rode und Tom Starke stehen Trainer Pep Guardiola nach derzeitigem Stand im Juli nur fünf Profis zur Verfügung.

Dazu könnten noch die Spieler der zweiten Mannschaft stoßen, die noch um den Aufstieg in die Dritte Liga spielen.

Trainingsstart der Bayern ist der 9. Juli an der Säbener Straße. Eine Woche später stoßen die mit ihren Mannschaften ausgeschiedenen Spieler dazu.

Ab 30. Juli werden die Bayern dann zu einer Promo-Tour in die USA aufbrechen, wo zwei Testspiele in New York und Portland geplant sind.

Hier gibt's alles zur Bundesliga

Weiterlesen