Robin Dutt könnte bald in Stuttgart tätig sein
Robin Dutt muss mit Werder bei seinem Ex-Klub ran © imago

Trainer Robin Dutt peilt mit Werder Bremen zum Abschluss der Saison noch einen einstelligen Tabellenplatz an.

"Die Mannschaft ist in einem hervorragenden Zustand, die Saison könnte noch vier oder fünf Spiele weitergehen", sagte der 49-Jährige vor der Partie bei seinem Ex-Klub Bayer Leverkusen am Samstag.

Mit einem Sieg bei dem Champions-League-Aspiranten könnte Werder noch von Platz zwölf auf neun klettern - und dadurch rund drei Millionen Euro mehr aus dem Topf der TV-Vermarktung kassieren.

"Unabhängig davon wollen wir das Spiel volle Kanne angehen", sagte Sportchef Thomas Eichin: "Die Spieler sollen nicht daran denken, ob es einen Euro mehr oder weniger geben könnte."

Derweil gaben die Hanseaten bekannt, dass dem Klub von der DFL die Lizenz für die nächste Saison ohne Auflagen erteilt wurde.

Klaus Filbry, Vorsitzender der Werder-Geschäftsführung, sah darin die "Bestätigung, dass wir mit dem eingeschlagenen Weg der wirtschaftlichen Konsolidierung gute Fortschritte machen."

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen