Frank Kramer trainerte schon die U-19 und die zweite Mannschaft in Fürth © getty

Eintracht Frankfurt muss sich bei seiner Trainersuche mehr denn je in Geduld üben.

Nachdem Wunschkandidat Roger Schmidt beim Ligarivalen Bayer Leverkusen anheuerte, wird sich ein weiterer möglicher Kandidat zumindest zeitnah nicht mit einem Wechsel an den Main befassen.

"Alles, was ich an Energie habe, lege ich in unsere Aufgabe und in nichts anderes", sagte Frank Kramer, derzeit Coach des Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth, der "Nürnberger Zeitung".

Mit den Franken peilt Kramer den direkten Wiederaufstieg an.

Vor dem letzten Spieltag belegt Fürth mit 57 Punkten den Relegationsrang drei, zwei Zähler hinter dem zweitplatzierten SC Paderborn.

"Wir sind mit der Spielvereinigung in einer ganz entscheidenden Phase der Saison. Es ist doch sonnenklar, dass ich mich darum kümmere. Und um nichts anderes", sagte Kramer.

Der 42-Jährige scheint bei den Hessen allerdings derzeit ohnehin nur zweite Wahl zu sein.

Mehreren Medienberichten zufolge sollen die Frankfurter um die Dienste von Bernd Schuster (FC Malaga) buhlen.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen