Uli Hoeneß wurde wegen Steuerhinterziehung zu zu einer Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt © getty

Aufstieg und Fall des Patrons Uli Hoeneß - ein wahrlich hollywoodreifes Drama. So denkt offenbar auch das "ZDF", das den Stoff vom Sturz des Machers von Rekordmeister FC Bayern München angeblich ins Fernsehen bringen möchte.

Das zumindest will der Berliner "Tagesspiegel" "aus Senderkreisen" erfahren haben. Demnach werde das Doku-Drama unter dem Titel "Der Patriarch" Anfang 2015 ausgestrahlt.

Ein Hauptdarsteller sei zwar noch nicht gefunden, berichtet die Zeitung weiter, das Drehbuch aber soll Friedrich Ani ("Das unsichtbare Mädchen") schreiben.

Produziert wird der Film, der sich mit Hoeneß' Aufstieg beim FC Bayern ebenso befassen soll wie mit dessen Steueraffäre und Verurteilung vor Gericht, von "AVe" und "Zeitsprung". Das "ZDF" bestätigte auf Anfrage "erste Konzeptgespräche für eine Doku-Fiction" über Hoeneß.

Hoeneß war am 13. März vom Landgericht München wegen Steuerhinterziehung zu einer Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt worden. Am Tag danach legte er seine Ämter als Präsident und Aufsichtsratschef beim FC Bayern nieder.

Hoeneß tritt voraussichtlich noch im Mai seine Haftstrafe in der Justizvollzugsanstalt Landsberg am Lech an.

Hier weiterlesen: Fußballwelt rollt Hoeneß den roten Teppich aus

Weiterlesen