Franz Beckenbauer sollte Uli Hoeneß als Präsident des FC Bayern ablösen © getty

Franz Beckenbauer ist das Präsidentenamt beim deutschen Meister Bayern München nach dem Rücktritt von Uli Hoeneß aufgrund des Steuerurteils angetragen worden.

"Ich bin gefragt worden, ob ich wieder Präsident werden möchte. Aber ich habe kategorisch abgelehnt", sagte der 68-Jährige am Samstagabend bei "Sky".

Am Freitag war Karl Hopfner als Nachfolger von Hoeneß zum neuen Präsidenten des FC Bayern gewählt worden. Nach Verbüßung seiner Haftstrafe will Hoeneß allerdings wieder als Präsident des Rekordchampions amtieren.

Dies bestätigte am Samstag Bayern-Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge. Hoeneß selbst hatte am Freitag in einer Rede erklärt: "Das war's noch nicht!"

Hier weiterlesen: Rummenigge: Hoeneß wird wieder Präsident

Weiterlesen