FC Bayern vs. Borussia Dortmund: Chronologie einer Eiszeit
Karl-Heinz RUmmenigge (r.) ist sicher, dass Uli Hoeneß als Präsident zum FC Bayern zurückkehrt © getty

Der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge vom FC Bayern München ist überzeugt, dass Uli Hoeneß als Präsident zum Rekordmeister zurückkehren wird.

"Er ist vor kurzem als Präsident zurückgetreten. Da braucht man kein großer Prophet sein, dass er dann auch als Präsident zurückkehren wird", sagte Rummenigge nach dem 4:1-Sieg beim Hamburger SV bei "Sky" und bestätigte damit das offene Geheimnis.

Hoeneß hatte am Freitag auf der Mitgliederversammlung der Bayern angedeutet, dass er nach Verbüßung seiner Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung wieder dass er nach Verbüßung seiner Gefängnisstrafe nochmal aktiv bei den Bayern eingreifen wolle.

"Wenn ich zurück bin, werde ich mich nicht zur Ruhe setzen", hatte der 62-Jährige erklärt und angefügt: "Das war's noch nicht!"

Rummenigge sieht keine Probleme bei einer Rückkehr des Ex-Präsidenten auf seinen alten Posten.

"Ich glaube, die Mitglieder haben seine klaren Worte auf der Mitgliederversammlung sehr geschätzt", ist der FCB-Boss sicher: "Er wird beim FC Bayern sowieso sehr geschätzt dank seiner großen Taten, die er in den letzten 20, 30 Jahren pro FC Bayern getätigt hat. Das ist alles wunderbar für uns."

Auch Bayerns Ehrenpräsident Franz Beckenbauer sprach sich bei "Sky" für eine Rückkehr von Hoeneß aus.

"Der Uli braucht den FC Bayern, der FC Bayern braucht ihn", meinte Beckenbauer: "Es war von Anfang an eine perfekte Verbindung seitdem er 1970 als Spieler gekommen ist. Ich würde mir wünschen, wenn er den Rest seines Lebens beim FC Bayern verbringt."

Zudem gab er zu, dass er ein Angebot für die Hoeneß-Nachfolge als Bayern Präsident gehabt habe. "Ich bin gefragt worden, ob ich wieder Präsident werden möchte", berichtete der 68-Jährig, "aber ich habe kategorisch abgelehnt."

Unterdessen würde auch Sportvorstand Horst Heldt von Schalke 04 eine Rückkehr von Hoeneß auf die große Fußballbühne begrüßen.

"Wir leben in einem Rechtsstaat. Wenn er seine Strafe verbüßt hat, gibt es keinen Grund, warum er nicht seine Ämter wieder ausüben sollte. Ich würde mich freuen", sagte Heldt nach dem 2:0-Erfolg der Königsblauen beim SC Freiburg.

Hier weiterlesen: Hoeneß verspricht Comeback

[kaltura id="0_wqgxu12i" class="full_size" title="Im Video Hoene plant Comeback"]

Weiterlesen