[soundcloud url="https://w.soundcloud.com/player/?url=https%3A//api.soundcloud.com/tracks/147727948=false=false=true"]

Der Hamburger SV, der 1. FC Nürnberg und Eintracht Braunschweig stehen nach Niederlagen am 33. Spieltag kurz vor dem Abstieg und können maximal noch die Relegation erreichen.

Der HSV unterlag Meister FC Bayern München mit 1:4, der Club verlor gegen Hannover 96 mit 0:2, Eintracht Braunschweig unterlag durch ein Tor in der Nachspielzeit mit 0:1 gegen den FC Augsburg.

Nürnberg bleibt mit 26 Punkten durch die Pleite Vorletzter vor Schlusslicht Braunschweig (25 Zähler). Hamburg (27) behält zwar mit Rang 16, kann das rettende Ufer mit fünf Punkten Rückstand auf den VfB Stuttgart aber nicht mehr erreichen.

Die Schwaben retteten sich trotz einer 1:2-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg.

Hamburg (bei Mainz 05), Nürnberg (beim FC Schalke 04) und Braunschweig (bei 1899 Hoffenheim) kämpfen am letzten Spieltag im Fernduell noch um die Relegation.

In Hamburg war Mario Götze (32.) zum 1:0 für den Rekordchampion aus München erfolgreich. Thomas Müller erhöhte nach dem Wechsel (55. ) nach einem Schuss von Götze, den er mit der Fußspitze verlängerte, auf 2:0 für den FC Bayern.

Götze (69.) traf dann zum 3:0. Hakan Calhanoglu (72.) verkürzte für die Hamburger, doch Claudio Pizarro (75.) stellte den alten Drei-Tore-Abstand wieder her. Münchens Nationalspieler Jerome Boateng (86.) sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte.

Pizarros Traumtor bei SPORT1.fm:

[soundcloud url="https://w.soundcloud.com/player/?url=https%3A//api.soundcloud.com/tracks/147726579=false=false=true"]

Szabolcs Huszti (5.) brachte derweil Hannover in Nürnberg frühzeitig auf die Siegerstraße. Manuel Schmiedebach (51.) erhöhte auf 2:0.

In Braunschweig brachte Raul Bobadilla (90.+4) den Erfolg des FCA mit seinem späten Tor unter Dach und Fach.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Husztis Tor bei SPORT1.fm:

[soundcloud url="https://w.soundcloud.com/player/?url=https%3A//api.soundcloud.com/tracks/147729571=false=false=true"]

Weiterlesen