Tayfun Korkut arbeitete bis August 2013 als Co-Trainer der türkischen Nationalelf © getty

Hannover 96 hat Tayfun Korkut als neuen Trainer verpflichtet.

Der frühere türkische Nationalspieler wird Nachfolger des am Freitag entlassenen Mirko Slomka und erhält einen Vertrag bis 2016.

Der neue Coach wird am Sonntag das erste Training nach der Winterpause leiten. Das gab der Verein jetzt bekannt.

Der in Stuttgart geborene Korkut ist der erste türkischstämmige Cheftrainer in der Bundesliga, der 39-Jährige arbeitete bis August als Co-Trainer der türkischen Nationalelf.

Nach den Absagen von Thomas Schaaf und Murat Yakin war zuletzt Ricardo Moniz als Favorit auf den Posten gehandelt worden

"Diese Verpflichtung ist eine bewusste Entscheidung für die Zukunft von Hannover 96", erklärte 96-Sportdirektor Dirk Dufner.

"Mit Tayfun Korkut haben wir uns für einen jungen, top ausgebildeten und hoch motivierten Trainer entschieden, der uns mit seiner Persönlichkeit und seiner Vita voll überzeugt hat".

Dufner fügte an: "Wir wissen, dass wir eine mutige Entscheidung treffen, sehen aber in der Zusammenarbeit mit Tayfun Korkut eine tolle Perspektive. Ich habe die große Zuversicht, dass wir gemeinsam erfolgreich sein werden."

Als Profi spielte Tayfun Korkut für die Stuttgarter Kickers, Fenerbahce Istanbul, Real Sociedad San Sebastian, Espanyol Barcelona, Besiktas Istanbul und Genclerbirligi Ankara.

"Ich danke Hannover 96 ausdrücklich für das Vertrauen, mir diese Chance zu geben", sagte Korkut.

"Meine Gespräche mit Dirk Dufner waren sehr vertrauensvoll. Vor uns liegt eine anspruchsvolle, aber auch faszinierende Aufgabe, auf die ich mich sehr freue", ließ er weiter wissen. "Ich bin nun neugierig, die Mannschaft kennenzulernen, und gleichzeitig hoch motiviert, mit der Arbeit bei 96 zu beginnen."

Weiterlesen