Hakan Calhanoglu kam 2013 vom Karlsruher SC zum HSV © getty

HSV-Youngster Hakan Calhanoglu hat ein Interesse von Galatasaray Istanbul an ihm bestätigt.

"Es ist richtig, dass Roberto Mancini mich will. Und ich hoffe, dass ich eines Tages mit ihm arbeiten kann, weil er ein großer Trainer ist. Es gibt Gespräche, mein Berater steht in Kontakt zu Galatasaray", erklärte Calhanoglu beim türkischen TV-Sender "Beyaz TV", wo er am Sonntagabend telefonisch live zugeschaltet wurde.

Calhanoglu ist bekennender "Gala"-Fan: "Mein Herz schlägt gelb-rot. Ich könnte auch nicht für Besiktas oder Fenerbahce spielen", sagte er weiter.

Der 19-Jährige stellt aber forsche Forderungen an seinen möglichen neuen Klub: "Wenn ich wechsle, will ich in der Startelf spielen. Das wird ein wichtiger Faktor in meiner Entscheidung."

Angst vor großen Namen kennt er dabei nicht: "Wenn ich zu Galatasaray kommen sollte, weiß ich, dass ich in den Konkurrenzkampf mit Wesley Sneijder treten kann."

Calhanoglu hat beim Hamburger SV noch einen Vertrag bis 2016.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen