Arjen Robben erzielte in der laufenden Saison bereits sechs Tore in der Bundesliga
Arjen Robben wechselte 2009 von Real Madrid zum FC Bayern © getty

Der Zeitpunkt für ein Comeback von Bayern Münchens Superstar Arjen Robben ist nach wie vor offen.

Er werde zwar ins Trainingslager nach Katar im Januar mitfliegen, "ich weiß aber nicht, wann ich wieder mit der Mannschaft trainieren kann. Ob das in Katar ist? Da müssen wir den Verlauf abwarten", sagte der 29 Jahre alte Niederländer am Donnerstag dem Sport-Informationsdienst "SID".

Deshalb wollte er sich auch auf keinen Zeitpunkt für sein Comeback beim Triple-Gewinner, der am 24. Januar bei Borussia Mönchengladbach in die Rückrunde startet, festlegen: "Das bestimmt mein Knie. Ich schaue von Tag zu Tag und hoffe, dass ich mich steigern kann."

Zwei Wochen nach der üblen Attacke von Augsburgs Torwart Marwin Hitz im Pokal-Achtelfinale, bei der sich Robben eine tiefe Risswunde am Knie zugezogen hatte, kann der Bayern-Profi immer noch kein Lauftraining absolvieren.

"Ich habe noch Schmerzen. Aber das ist eine schwere Verletzung. Da ist das normal", sagte der Nationalspieler.

Er sehe sich aber "auf einem guten Weg. Das ist okay im Moment."

Derzeit arbeitet Robben, der sich immerhin schon ohne Krücken bewegen kann, an der Säbener Straße mit den Physiotherapeuten.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen