Kevin TRapp kam 2012 aus Kaiserslautern nach Frankfurt © getty

Torwart Kevin Trapp hat Spekulationen über einen vorzeitigen Abgang von Eintracht Frankfurt zurückgewiesen.

"Es gibt nicht einen Grund, an einen Wechsel zu denken", sagte der 23-Jährige der "Bild".

Trapp weiter: "Natürlich ehrt mich das, wenn mein Name fällt und große Vereine über mich nachdenken. Aber - und das ist definitiv keine Phrase - ich fühle mich in Frankfurt richtig wohl."

Der U-21-Nationaltorhüter, der aufgrund eines Handbruchs die Junioren-EM im Sommer verpasst hatte, ist zudem sicher, dass die Krise der Eintracht bald vorbei sein wird.

"Das mit der Bundesliga bekommen wir auch noch in den Griff", sagte er: "Es war insgesamt ein sehr erfolgreiches Jahr. Letzte Saison die Qualifikation für die Europa League, jetzt der Einzug als klarer Gruppen-Erster in die Zwischenrunde."

Neben den K.o.-Spielen gegen den FC Porto bestreiten die Hessen auch das Viertelfinale des DFB-Pokals gegen Borussia Dortmund.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen