Markus Weinzierl trainiert den FC Ausgsburg seit 2012 © getty

Ohne seinen Trainer Markus Weinzierl musste sich der FC Augsburg zwei Tage auf die Partie am Freitag bei Eintracht Frankfurt vorbereiten.

Der 38-Jährige fehlte wegen eines fiebrigen Infekts beim Training am Dienstag und Mittwoch.

Weinzierl, der von seinen Assistenten Wolfgang Beller und Tobias Zellner vertreten wurde, hütete im heimischen Straubing das Bett.

"Es geht ihm schon wieder besser. Aber er wollte die Mannschaft nicht anstecken", sagte FCA-Sprecher Dominik Schmitz am Mittwoch.

Am Donnerstag soll Weinzierl das Abschlusstraining wieder leiten. Auch beim Spiel gegen die Eintracht werde "der Trainer dabei sein. Davon gehen wir aus", betonte Schmitz.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen