Robert Lewandowski kam 2010 von Lech Posen zu Borussia Dortmund © imago

BVB-Stürmer Robert Lewandowski ist unzufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf bei Borussia Dortmund.

"Wir wissen alle, dass wir wieder Siege einfahren und dringend eine Serie starten müssen! Gegen Hertha wollen wir damit beginnen. In der Rückrunde müssen wir dann richtig durchstarten und den Abstand auf Leverkusen und Bayern verkürzen. Wir dürfen keine Punkte mehr liegen lassen", fordert der Pole in der "Bild".

Auf die Frage, ob er mit seiner persönlichen Tor-Ausbeute mit elf Treffern zufrieden sei, antwortete Lewandowski: "Nein, überhaupt nicht!"

Der Grund: "Weil auch ich trotz meiner 11 Treffer schon wesentlich mehr Tore hätte erzielen müssen."

Nicht nur sich selbst, sondern der ganzen Mannschaft wirft der 25-Jährige eine schlechte Chancenverwertung vor: "Das ist ganz einfach: Wir haben ja nicht so viele Punkte abgegeben, weil wir schlecht gespielt haben, sondern weil wir viel zu viele Chancen liegen lassen. Da müssen wir uns alle an die eigene Nase fassen! Das ist das Ärgerliche."

Wann Lewandowski seinen Wechsel bekannt geben wird, will er noch nicht verraten: "Wie heißt das ? schaun mer mal...", antwortete er vieldeutig.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen