Sportdirektor Oliver Kreuzer vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV kämpft um einen langfristigen Verbleib des Mittelfeldjuwels Hakan Calhanoglu an der Elbe.

"Wir sind sehr daran interessiert, den Vertrag mit Hakan Calhanoglu bis 2018 zu verlängern", sagte Kreuzer in einem Interview mit dem Sender "Sky Sport News HD". Der Vertrag des Talents bei den Hanseaten läuft noch bis 2016.

Calhanoglu soll in Hamburg langfristig als Nachfolger des Regisseurs Rafael van der Vaart aufgebaut werden, er hat mit seinen überzeugenden Leistungen anscheinend aber auch das Interesse des FC Arsenal und FC Liverpool aus der englischen Premier League geweckt.

In dieser Saison bereitete Calhanoglu in 18 Pflichtspielen insgesamt drei Treffer vor und erzielte vier Tore für den Tabellen-13.

"Wir wissen natürlich auch, dass ein Spieler wie Hakan für andere Vereine immer interessant ist", sagte Kreuzer, aber: "Hakan fühlt sich in Hamburg sehr wohl und sieht seine nahe Zukunft primär in Hamburg und nicht bei einem anderen Verein. Das sind alles Dinge, die mich positiv stimmen, dass wir eine Einigung erzielen."

Auch Calhanoglu hatte vergangene Woche seine Bereitschaft signalisiert, seinen auslaufenden Vertrag vorzeitig zu verlängern.

Weiterlesen