Kinhöfer leitete 2006 mit dem Freundschaftsspiel zwischen den USA und Polen sein erstes internationales Spiel © getty

Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer hat sich nach seinem heftigen Abseitspatzer zu Ungunsten des 1. FC Nürnberg zu Wort gemeldet und die Fehlentscheidung eingestanden.

"Das war ein eindeutiger Fehler von uns und der ärgert mich maßlos", erklärte der FIFA-Referee bei "Bild".

Das sah Hellmut Krug ähnlich. "Das war eine klare Fehlentscheidung", sagte der Schiedsrichter-Experte bei der DFL und Mitglied des DFB-Schiedsrichter-Führungsteams zu SPORT1: "Aber grundsätzlich unterlaufen Schiedsrichter-Teams im Profi-Fußball sehr wenige klare Fehler bei Abseitsentscheidungen."

Kinhöfer übersah bei der Partie gegen Hannover 96 ein klares Abseits von 96-Angreifer Mame Diouf, welches zum 2:3 Anschlusstreffer der Niedersachsen gegen Nürnberg führte (Mehr zum Thema ab 18.30 Uhr bei Bundesliga Aktuell LIVE im TV auf SPORT1).

In der anstehenden Winterpause scheint der DFB nun auf die häufigen Fehlentscheidungen zu reagieren, berichtet die "Bild".

Der Verband schickt alle Erst- und Zweitligaschiedsrichter nach Mallorca zu einer Fortbildung. Das bestätigt der DFB auf SPORT1-Nachfrage.

Dies sei aber keine Reaktion auf Fehlentscheidungen der Referees, sondern ein weiterer Schritt der Professionalisierung.

Für gewöhnlich finden die Schulungen in Mainz statt und dauern maximal vier Tage, diesmal werden es sechs sein.

Auf der beliebten Urlaubsinsel seien die Witterungsverhältnisse schlichtweg besser als in Deutschland.

Unter anderem sollen Abseits-Situationen nachgestellt und diskutiert werden. Zudem blicken die Unparteiischen auf die Hinrune zurück und bereiten die Rückserie fort.

Dass die Fortbildung kein launiger Ferientrip wird, machte der DFB von vornherein klar. Sollte ein Schiedsrichter den Theorie-Test oder die Leistungsprüfung nicht bestehen, darf er in der Rückrunde nicht pfeifen. Es besteht aber die Möglichkeit einer Nachprüfung.

Der 1. FC Nürnberg reagierte unterdessen via Twitter mit Galgenhumor auf die Fehlentscheidung Kinhöfers.

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23FCN"]

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen