Russ hat ein Länderspiel für die deutsche U 20 bestritten © getty

Nach dem Jubel über das dritte Saisontor folgt bei Frankfurts Abwehrspieler Marco Russ erneut der Frust.

Russ beendete mit seinem 1:0-Treffer gegen Bayer Leverkusen die zehn Spiele dauernde Serie ohne Sieg, musste im Anschluss aber mit einem Muskelfaserriss ausgewechselt werden.

Nach seinen Spielen gegen Nikosia und Leverkusen brach die alte Oberschenkelverletzung wieder auf und zwingt Russ zu einer erneuten Pause. Das letzte Hinrundenspiel gegen den FC Augsburg wird Russ definitiv verpassen.

"Natürlich ist das bitter, aber momentan ist mir das vollkommen egal", sagte Russ nach dem Sieg im Rheinland: "Ich habe jetzt ja Zeit, mich auszukurieren." Bereits vor rund drei Wochen hatte sich Russ beim Heimspiel gegen Schalke 04 (3:3) die gleiche Verletzung zugezogen.

Russ absolvierte in dieser Saison 13 Bundesligaspiele, stand zweimal im DFB-Pokal auf dem Platz und lief zusätzlich in fünf der sechs Europa-League-Partien auf.

Weiterlesen