Robin Dutt ist seit Sommer 2013 Trainer bei Werder Bremen © getty

Nach der 2:3-Niederlage seines Teams in Berlin hat Werder-Trainer Robin Dutt eine ungewöhnliche Maßnahme ergriffen.

Dutt ließ die Spieler am Freitag nach der Rückkehr nach Bremen mitten in der Nacht um vier Uhr noch zum Ausradeln im Kraftraum antreten.

Eine entsprechende Meldung der "Bild" bestätigte Werders Mediendirektor Tino Polster bei SPORT1.

Er betonte aber zugleich: "Das hat mit Straftraining nichts zu tun."

Die Spieler um vier Uhr nach Hause zu schicken und um zehn Uhr wieder zum Training zu beordern, wäre aufgrund der kurzen Schlaf- und Regenerationszeit eher ein Straftraining gewesen.

"Es erschien dem Trainerteam sinnvoller, die Regeneration gleich in der Nacht durchzuführen", so Polster weiter.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen