Slomka ist seit 2010 Trainer von Hannover 96 © getty

Mirko Slomka, in die Kritik geratener Trainer von Hannover 96, hat sein Team vor dem Duell mit dem 1. FC Nürnberg unter Erfolgsdruck gesetzt.

"Drei Punkte sind Pflicht", sagte der 46-Jährige, der gegen den Club wieder auf die beiden Mittelfeldspieler Lars Stindl (Muskelfaserriss) und Edgar Prib (Magen-Darm-Virus) bauen kann.

Gleichzeitig warnte Slomka seine Mannschaft davor, die in dieser Saison sieglosen Franken zu unterschätzen.

Nach nur vier Punkten aus den vergangenen sieben Spielen ist der selbsternannte Europa-League-Anwärter aus Hannover auf Rang zwölf in der Tabelle abgestürzt.

Mit der kritischer werdenden Diskussion über seine Arbeit beschäftige er sich nicht, sagte Slomka, nannte die Berichterstattung in den vergangenen Tagen aber "aggressiv".

Zudem wehrte sich Slomka gegen die Behauptung, 96 sei auswärts noch ohne Punkt, weil die Mannschaft nicht richtig fit sei und zu wenig laufe.

Trotzdem ließ er in dieser Woche vor allem die "Sprintleistung bei eigenem Ballbesitz" trainieren.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen