Uli Hoeneß spielte von 1970 bis 1979 für den FC Bayern © getty

Bayern-Präsident Uli Hoeneß kann der 2:3-Niederlage im letzten Gruppenspiel der Champions League gegen Manchester City auch etwas Positives abgewinnen.

"Dieses ewige Gerede von dem Rekord und dem Rekord war nicht gut. Jetzt konzentrieren wir uns wieder auf Fußball", sagte Hoeneß bei einer Fanshop-Eröffnung am Irschenberg.

Auch Trainer Pep Guardiola scheint die Pleite schon gut verdaut zu haben: Nach "Bild"-Informationen verzichtete er am Mittwoch auf eine ausführliche Analyse der Niederlage und begann gleich mit der Vorbereitung auf das Spiel gegen den Hamburger SV am kommenden Samstag.

Sportvortand Matthias Sammer hat die Niederlage gegen ManCity ebenfalls abgehakt.

Der Fokus müsse jetzt wieder voll auf der Bundesliga liegen, sagte er der "Bild": "In der Meisterschaft können wir nichts herschenken. Der Abstand zu unseren Verfolgern muss mindestens gleich bleiben. Eine Niederlage kann auch ein erster Schritt für künftige Erfolge sein."

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen