S04-Kapitän Benedikt Höwedes musste schon vor der Halbzeit vom Platz © getty

Schalke 04 hat den Einzug ins Champions-League-Achtelfinale teuer bezahlt.

Kapitän Benedikt Höwedes und Jungstar Julian Draxler erlitten beim 2:0 gegen den FC Basel Verletzungen, die sie in den nächsten Wochen zur Pause zwingen.

"Es sieht so aus, als ob die beiden in diesem Jahr nicht mehr spielen können", sagte Trainer Jens Keller.

Höwedes zog sich bereits nach einer halben Stunde einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu.

Draxler, Torschütze des 1:0, erlitt einen Sehneneinriss in der linken Oberschenkelmuskulatur und musste nach 66 Minuten ausgewechselt werden. Das gab der Verein am Donnerstag bekannt.

Schalke trifft bis zur Winterpause in der Bundesliga noch auf den SC Freiburg und den 1. FC Nürnberg.

Keller muss ohnehin schon auf die Langzeitverletzten Klaas-Jan Huntelaar, Marco Höger und Dennis Aogo verzichten.

Angeschlagen kam nach dem Sieg auch Atsuto Uchida in die Kabine.

Beim Japaner musste nach Angaben der medizinischen Abteilung eine Risswunde am rechten Unterschenkel mit vier Stichen genäht werden. Mit ihm kann Keller aber wohl am Sonntag gegen Freiburg rechnen.

U-21-Nationalspieler Leon Goretzka will indes die Winterpause nutzen, um sich einer Mandeloperation zu unterziehen. Der 18-Jährige hatte zuletzt wegen einer eitrigen Mandelentzündung pausieren müssen.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen