HSV-Klubchef Carl Jarchow sieht die Norddeutschen "vorm einfachsten Spiel der Saison" © imago

Nach der desolaten Vorstellung im Heimspiel gegen den FC Augsburg (0:1) erwartet Klubchef Carl Jarchow (58) einen furchtlosen Auftritt seines Hamburger SV beim Tabellenführer Bayern München am kommenden Samstag.

"Keiner erwartet was von uns. Ich erwarte allerdings, dass wir uns diesmal anders präsentieren, dagegenhalten und uns gut aus der Affäre ziehen", sagte Jarchow der Bild-Zeitung: "Grundsätzlich können wir nur gewinnen."

In der Vorsaison erlebte der HSV beim Champions-League-Sieger aus München ein Debakel. Trotzdem ist Jarchow optimistisch.

"Wenn man das 2:9 in der Vorsaison mal ausblendet, steigt für uns Sonnabend das einfachste Spiel der Saison", sagte Jarchow, der für die Fans auch bei einer erneuten Klatsche kein Grillfest zur Versöhnung wie im Sommer geplant hat.

HSV-Sportchef Oliver Kreuzer (48) hatte nach der enttäuschenden Leistung gegen Augsburg Alarm geschlagen und angesichts der Übermacht der Bayern unter Star-Trainer Pep Guardiola einen nicht ganz ernst gemeinten Vorschlag gemacht, um Chancengleichheit herzustellen: "Mit dieser Leistung kriegen wir nächste Woche bei den Bayern zwölf Stück. Wir sollten bei der DFL beantragen, mit 13 Spielern oder zwei Torhütern aufzulaufen."

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen