Hannover-Coach Mirko Slomka ist mit seinem Team auswärts noch ohne jeden Punktgewinn © getty

Hannover 96 baut auf dem Weg aus der sportlichen Krise auf psychologische Hilfe.

Vor dem letzten Hinrunden-Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg am kommenden Samstag kommt Klub-Mentaltrainer Peter Boltersdorf in die niedersächsische Landeshauptstadt, um mit Trainer Mirko Slomka und auf Wunsch auch mit einzelnen Spielern zu sprechen.

Das berichtete die "Bild"-Zeitung am Dienstag.

Hannover, mit dem Ziel Europacup in die Saison gestartet, steht mit 17 Punkten auf dem zwölften Tabellenplatz. Am vergangenen Wochenende hatte es beim VfB Stuttgart (2:4) die siebte Niederlage im siebten Auswärtsspiel gegeben.

"Natürlich ist das ein mentales Problem, wenn du sieben Mal nacheinander auswärts verlierst", sagte 96-Manager Dirk Dufner.

Boltersdorf, der seit 2009 für Hannover arbeitet, rechnet aber nicht mit einer sofortigen Lösung des Problems. "Auf Knopfdruck lassen sich Dinge nicht abstellen", sagte er.

Trainer Slomka erhielt von Klub-Präsident Martin Kind derweil eine Job-Garantie - zumindest für die kommenden Wochen. "Wir gehen auf jeden Fall mit ihm in die Winterpause", sagte Kind dem Sender "Sky".

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen