Rafael van der Vaart kam 2012 von den Tottenham Hotspur zurück zum HSV © getty

Schwerer Schicksalsschlag für Rafael van der Vaart.

Der HSV-Star hat nach Informationen der "Bild" seine Teilnahme am Spiel gegen Augsburg am Samstag abgesagt, weil seine Freundin Sabia Boulahrouz ihr ungeborenes Baby im fünften Schwangerschaftsmonat verloren hat.

In einer Pressemeldung ließ das Paar vermelden: "Rafael van der Vaart und Sabia geben sehr bekümmert bekannt, dass gestern, am Donnerstag, dem 5. Dezember 2013 um 17:40 Uhr ihre Tochter nach 19 Wochen Schwangerschaft im Krankenhaus in Hamburg still geboren wurde. Der unerwartete Verlust ist sehr schmerzhaft."

Das Baby, ein Mädchen, sollte im Frühjahr auf die Welt kommen. Ende Oktober hatte das Paar verkündet, dass sie ein gemeinsames Kind erwarten.

Der Hamburger SV bestätigte, dass Van der Vaart vorerst nicht für die Mannschaft auflaufen wird.

"Seine Situation ist sehr tragisch. In solchen Momenten ist Fußball nicht wichtig. Es gibt Dinge, die immer an erster Stelle stehen", sagte HSV-Sportdirektor Oliver Kreuzer.

Trainer Bert van Marwijk stellte Van der Vaart bis auf Weiteres frei.

Weiterlesen