Nuri Sahin kehrte im Januar 2013 von Liverpool nach Dortmund zurück © getty

Nuri Sahin (25) von Vizemeister Borussia Dortmund will sich mit Rang drei in der Fußball-Bundesliga nicht abfinden.

"Ich glaube, dass wir es uns in den letzten Jahren erarbeitet haben zu sagen, dass wir die Nummer zwei in Deutschland sind. Deswegen wollen wir uns den zweiten Tabellenplatz wiederholen", sagte der Mittelfeldspieler des Tabellendritten vor dem Topspiel am Samstag gegen den Zweiten Bayer Leverkusen (ab 18 Uhr auf SPORT1.fm und im LIVE-TICKER).

Der BVB (31 Punkte) kann mit einem Sieg gegen die Werkself (34) aufgrund des besseren Torverhältnisses vorbeiziehen.

Die personell arg gebeutelten Borussen haben laut Sahin in der Liga "nichts mehr zu verschenken und einige blöde Punkte liegen gelassen". Im Hinblick auf das entscheidende Gruppenspiel in der Champions League am kommenden Mittwoch bei Olympique Marseille werde am Samstag "keiner geschont".

Sahin, der beim Pokalsieg in Saarbrücken am Mittwoch (2:0) verletzt gefehlt hatte, dürfte in den Kader zurückkehren. Derweil musste das Mannschaftstraining wegen Sturmtief "Xaver" abgesagt werden.

Weiterlesen