Die Erinnerungsstücke der Fans an den verstorbenen Nationaltorhüter Robert Enke sind in die Hände von Hannover 96 zurückgekehrt.

Unzählige Trauerkarten, persönliche Briefe, Trikots und Fanschals aus der ganzen Fußballwelt werden im Vorfeld des Bundesliga-Spiels der Niedersachsen gegen Eintracht Frankfurt von Hermann Queckenstedt, Direktor des Osnabrücker Diözesanmuseums, an 96-Präsident Martin Kind übergeben.

Die Andenken waren zuletzt von dem Museum gesammelt und teilweise restauriert worden.

Am 10. November 2009 hatte sich der frühere Hannover-Keeper das Leben genommen.

Was in Zukunft mit den Erinnerungsstücken geschieht, ist noch nicht geklärt.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen